Viele Schmerzzustände am Bewegungsapparat, den Muskeln und Gelenken sind mitverursacht durch mangelnde Beweglichkeit des Gelenkes. Die Blockierung eines Gelenkes wird häufig mit dem Bild einer klemmenden Schublade beschrieben: Die das Gelenk umgebenden, verspannten Muskeln blockieren die Knochen und hindern diese an einer freien Beweglichkeit. Indem die Beweglichkeit verbessert wird (durch Mobilisation von Gelenken oder Dehnung verkürzter Muskulatur), soll der Schmerz reduziert werden oder verschwinden.

In der Manuellen Therapie gibt es eine Vielzahl an Vorgehensweisen und Konzepten.
Das IFAMT – Konzept (Institut für angewandte manuelle Therapie) besteht aus folgenden drei Säulen:

1) Lifestyle – Veränderungen / Selbstmanagement
2) Voraussetzungen schaffen für normales Bewegen
3) Fazilitieren (Erleichtern) und stimulieren von niedrigschwelligen aktiven Bewegungen

Laut WHO (World Health Organization) wird Gesundheit folgendermaßen definiert:

"Gesundheit ist ein Zustand des vollständigen, körperlichen, psychischen und sozialen Wohlbefindens und nicht nur das Fehlen von Krankheit oder Beeinträchtigung."

Gesundheitsnormen nach Siegfried Israel (Sportmediziner)

Minimal - Norm = präpathologischer Zustand
Majoritäts - Norm = "gesund" statistischer Regelfall
Ideal – Norm = "stabile Gesundheit", vielseitige Leistungsfähigkeit, Belastbarkeit
Spezial – Norm = Leistungsnorm für gesellschaftlich determinierte Tätigkeiten, Maximierungsaspekte

Das IFAMT - Konzept orientiert sich an den zuvor genannten Definitionen, um einen Patienten eventuell von der Minimal-zur Majoritäts - Norm zu verhelfen.

Dies geschieht mit folgenden Komponenten:

1) Voraussetzungen schaffen (z.B. manipulieren und somit beseitigen einer Disposition oder Blockade im Bewegungsapparat)
2) Coaching zur Lifestyle Veränderungen (durch psychologische Schulung)
3) Schulung von angepasstem Haltungs - und Bewegungsverhalten

Weitere Gesundheitsnormen und mehr Leistungsfähigkeiten (siehe Modell Israel) werden ebenfalls vom IFAMT - Therapeuten begleitet.

Ein IFAMT - Therapeut geht von einem biopsychosozialen Menschenbild und evidenzbasierter manueller Therapie aus.